Campingplatz
Moulin de la terre
CH-2950 Courgenay
Tel.: 032 471 17 16
 
 

Nach einer nicht besonders strapaziösen Anreise im Nachtzug von Berlin nach Basel (CityNightLine) erreichen wir Basel Badener Bahnhof um 06:45 Uhr. Eine gute Zeit, um für den Urlaub mit einem Tagestrip einzurollen.

Wir folgen ab sofort der Veloroute 7 von Basel nach Nyon am Genfer See.

Zunächste geht es erstmal durch die Stadt, über den Rhein und in Richtung Süden nach Oberwil.

tag1-1Kurz hinter dem kleinen Örtchen Flüh geht es das erstemal steil bergauf, auf sieben Kilometern überwinden wir einen Höhen-unterschied von 360 m. Schließlich wollen wir ja über das Jura-Gebirge nach Süden und da gehts eben auch mal bergauf.

 

 

 

 

 

 

 

ww1-1In 804 m Höhe erreichen wir Challhöchi, von da an geht es die hart erkämpften Höhenmeter wieder bergab nach Kleinlützel.

Ab jetzt geht es in gemütlicher Fahrt durch unberührte Natur. Die Straße führt durch ein abgelegenes Tal an der Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich. Mal fahren wir in der Schweiz, mal wechseln wir nach Frankreich. Ein kleines Flüßchen stellt die Grenze dar, die hier aber keiner ernst nimmt. Im französischen Lucelle gönnen wir uns ein Bier bzw. Kaffee.

tag1-2

Anschließend geht es bergauf bergab durch die kleinen Ortschaften Charmeulle, Fregiecourt und Cornal zu einer kleinen Kathedrale bei St. Gilles auf 558 m Höhe.

Von hier ist es nicht mehr weit bis Courgenay, unserem heutigen Etappenziel. Für den ersten Tag sind die 60 km schon ganz gut und wir sind froh, das Ziel erreicht zu haben. Die Nacht im Zug ist doch nicht ganz spurlos an uns vorbei gegangen.

Weiter zum nächsten Tag